Zukunft mitgestalten: Wie Nachwuchskräfte von KI-Wissen profitieren

Künstliche Intelligenz (KI) ist die nächste Stufe der Digitalisierung. Obwohl erst wenige Unternehmen die Technologie einsetzen, fehlen bereits jetzt KI-Fachkräfte. Für Studierende und Young Professionals eröffnen sich hier große Chancen: Gesucht sind nicht nur Informatik-Spezialistinnen und -Spezialisten, sondern auch Fachkräfte, die die Möglichkeiten von KI-Anwendungen zur Verbesserung von Prozessen oder zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle erkennen – und entsprechende Projekte im Unternehmen vorantreiben. Gut qualifiziert können sie eine entscheidende Rolle in der digitalen Transformation spielen. Doch auch, wer sich nicht explizit für einen „KI-Job“ interessiert, wird im Arbeitsalltag künftig an KI-basierten Assistenzsystemen nicht vorbeikommen. Ein Grundwissen darüber, wie KI-Systeme funktionieren, ist daher künftig für alle Beschäftigten wichtig.

Wie verändert sich die Arbeitswelt durch KI? Welche Anforderungen stellt dies an Absolvierende und Young Professionals? Und wie werden sie fit für KI? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt unseres Webtalks.

Programm des Webtalks | 16-17 Uhr

  • Begrüßung und Einführung: Johannes Winter | Plattform Lernende Systeme
  • Datenbasierte Wirtschaft: Talente für die KI-Transformation gesucht: Alexander Löser | Berliner Hochschule für Technik
  • Veränderte Arbeitswelt: Kompetenzen für die Zusammenarbeit mit KI-Systemen: Andrea Stich | Infineon Technologies AG
  • Weiterbildung: Wie werde ich fit für KI? Mike Bernd | KI-Campus
  • Fragerunde mit dem Publikum Pia Schroeder | Plattform Lernende Systeme; Stefan Göllner | KI-Campus

Wir sind das Nationale MINT Forum

alle Mitglieder