9. Plenum Frühpädagogik, Berlin, 29.10.2019

„Welche Kompetenzen brauchen Kinder im 21. Jahrhundert?
Ist die frühe Bildung in Deutschland dafür gut aufgestellt?“

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem umfassenden Wandlungsprozess. Heutige Kita-Kinder werden mit Abschluss ihrer Ausbildung - voraussichtlich in den vierziger Jahren dieses Jahrhunderts - eine völlig andere Lebens- und Arbeitswelt vorfinden. Sie werden neue bzw. andere Kompeten-zen als heute benötigen und sich ganz neuen Herausforderungen stellen müssen: der Digitalisie-rung und dem Einfluss von künstlicher Intelligenz, den Folgen des Klimawandels und dem Zusam-menleben in einer immer vielfältigeren Gesellschaft – und sehr wahrscheinlich noch weiteren Themen, die wir heute noch nicht kennen.
Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten brauchen Menschen, um diesen Herausforderungen zu begegnen? Bereitet unser Bildungssystem sie darauf ausreichend vor? Ist unser Bildungssystem selber überhaupt darauf vorbereitet? Prof. Dr. Andreas Schleicher, Bildungsforscher und Direktor für Bildung bei der OECD, stellt dem deutschen Schulsystem ein schlechtes Zeugnis aus. Er geht davon aus, dass Schülerinnen und Schüler für die Vergangenheit statt für die Zukunft lernen. Länder wie Norwegen, Dänemark, Neuseeland oder Singapur dagegen hätten Defizite längst erkannt. Dort würden bereits heute die Grundlagen für das Lernen im 21. Jahrhundert diskutiert und die Bildungssysteme entsprechend umgestaltet.
Wie sieht es in der frühen Bildung in Deutschland aus? Hier hat sich in den letzten 30 Jahren viel getan. Kitas sind heute Bildungsinstitutionen, die auf der Basis von Bildungsplänen arbeiten, soziale Kompetenzen, Bereitschaft zu Verantwortung, forschendes Lernen, Kreativität und vernetztes Denken von Kindern fördern. Gelten die Aussagen von Prof. Dr. Schleicher zu Schulen auch für Kitas? Was können wir von der laufenden Diskussion über den Schulbereich lernen – oder können sogar die Schulen etwas vom Bildungssystem Kita übernehmen? Im Gegenzug: Bereiten Kitas Kinder ausreichend auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vor? Und profitieren davon alle Kinder, unabhängig von ihrer sozialen, nationalen und kulturellen Herkunft?

 

29. Oktober 2019 von 15:00 –18:00 Uhr
SPD-Fraktionssaal im Deutschen Bundestag

 

Wir sind das Nationale MINT Forum

alle Mitglieder