Ganzheitlicher Bildungsbegriff

Vor dem Hintergrund einer durch Naturwissenschaft und Technik geprägten Gesellschaft identifizierte die Arbeitsgruppe die MINT-Bildung als wesentlichen Teil der Allgemeinbildung und zugleich als Teil eines lebenslangen Lernprozesses. Der ganzheitliche Bildungsbegriff ist die Basis nicht nur für die Arbeit des Nationalen MINT Forums. Gesellschaftliche und politische Diskussionen zu Zukunftstechnologien können heute nur auf der Grundlage einer soliden MINT-Grundbildung geführt werden. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe sind im Grundsatzpapier des Nationalen MINT Forums zusammen gefasst. Mit der Veröffentlichung des Papiers im Mai 2014 ist die Arbeit der AG vorerst abgeschlossen. Frau Dr. Filtzinger, Leiterin der Abteilung Bildung der Siemens Stiftung, steht weiterhin als Themensprecherin zum Ganzheitlichen Bildungsbegriff für das Nationale MINT Forum zur Verfügung.

 

 

Leitung der Arbeitsgruppe

Dr. Barbara Filtzinger

 

Mitgliedsorganisationen

acatech (Prof. Dr. Manfred Prenzel)

Körber-Stiftung (Matthias Mayer)

Leopoldina (Prof. Dr. Dr.-Ing. Gunnar Berg)

Siemens Stiftung (Dr. Barbara Filtzinger)

Stiftung Haus der kleinen Forscher (Dr. Peter Rösner)

Wissensfabrik (Johanna Coleman)

DIHK, IHK Darmstadt Rhein Main Neckar (Dr. Roland Lentz)

GESAMTMETALL (Wolfgang Gollub)

Kompetenzzetrum Technik - Diversity - Chanchengleichheit (Prof. Dr. Susanne Ihsen †)

 

 

Publikation

Grundsatzpapier des Nationalen MINT Forums herunterladen

herunterladen