MINT-Nachwuchsbarometer 2020 erschienen

Berlin, 6. Mai 2020 - Das heute veröffentlichte MINT-Nachwuchsbarometer fasst aktuelle Daten über die Situation in der MINT-Bildung an Schulen zusammen. Dabei zeigt sich in fast allen Aspekten eine Verschlechterung der Situation: die naturwissenschaftlichen und mathematischen Leistungen der Jugendlichen sinken kontinuierlich, die digitalen Kompetenzen sind nach wie vor schwach und die meisten Abiturienten sind nicht in der Lage, im Internet systematisch Informationen zu suchen und zu bewerten.

Die Sprecher des Nationalen MINT Forums, Dr. Ekkehard Winter und Edith Wolf, betonten angesichts dieser Situation, dass das Engagement für die MINT-Bildung in Deutschland verstärkt werden muss. Dies müsse koordiniert und fokussiert gemeinsam mit allen Akteuren in Politik und Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft geschehen. Dazu gehört beispielsweise, 

  • die Schulen zu öffnen für neue Impulse wie die Zusammenarbeit mit außerschulischen Initiativen oder
  • die Einbeziehung von Quereinsteigenden, 
  • die koordinierte Stärkung regionaler Netzwerke oder auch
  • Anreize zu setzen, um Mädchen und junge Frauen für MINT-Fächer und -Berufe zu gewinnen und zu halten.

In seinen Kernforderungen 2019 hat das NMF die erforderlichen Schritte konkretisiert

Wir sind das Nationale MINT Forum

alle Mitglieder