Neuer Leitfaden für die Qualitätsentwicklung von MINT-Projekten

Berlin, 17. November 2022 – Heute wurde die zweite Auflage des Orientierungsrahmens zur wirkungsvollen Arbeit außerschulischer MINT-Initiativen vom Nationalen MINT Forum veröffentlicht. Mithilfe des Leitfadens können außerschulische MINT-Angebote individuell und systematisch ihre Wirkungsorientierung hinterfragen. So können Verbesserungspotenziale identifiziert und Veränderungsprozesse in den Projektteams angeregt werden. Mit den Erkenntnissen aus dem Begleitprogramm der MINT-Qualitätsoffensive, wurden Feedbacks gemeinsam mit Anwender:innen und Expert:innen in die zweite Auflage eingearbeitet. Nun verfügt der Leitfaden über ein "Gender und Diversität" Kriterium und ein Praxisbeispiel. Alle Neuerungen wurden auch in das Online-Tool des Leitfadens übertragen.

In Deutschland gibt es eine große und heterogene Landschaft an außerschulischen MINT-Projekten, beispielsweise Schülerforschungszentren, Schülerlabore oder Maker Spaces. Sie sind eine wichtige Ergänzung zu schulischen Angeboten und tragen maßgeblich zur mathematischen, naturwissenschaftlichen, technischen und informatischen Bildung von Kindern und Jugendlichen bei. Damit die außerschulischen Initiativen qualitäts- und wirkungsorientiert arbeiten können, benötigen sie Instrumente und Anregungen, um sich mit der Qualität ihrer Arbeit zu befassen. Unter der Federführung des Nationalen MINT Forums haben sich deshalb die Deutsche Telekom Stiftung, Joachim
Herz Stiftung, Körber-Stiftung, Siemens Stiftung, Stifterverband und Stiftung Haus der kleinen Forscher zusammengetan, um – gefördert durch die aqtivator gGmbH – Anbieter:innen von MINT-Projekten über ein
Qualifizierungs- und Begleitprogramm auf Basis des Leitfadens zu Expert:innen für Qualitätsentwicklung auszubilden. Weiterhin konnte der Leitfaden in ein Online-Tool überführt werden. Getestet wurde das Projekt in einer einjährigen Pilotphase.
Die Erkenntnisse der umfassenden Erprobung des Angebots konnten nun in die vorliegende zweite Auflage des Leitfadens einfließen. An der Weiterentwicklung wurden konsequent Praktiker:innen und Expert:innen beteiligt, um wichtige Themen wie Gender und Diversität, Praxisbezug und Zugänglichkeit noch stärker zu berücksichtigen. „Mit der zweiten Auflage des Leitfadens und den zugehörigen Schulungen ist es dem Nationalen MINT Forum gemeinsam mit seinen Mitgliedern gelungen, die Forderung nach mehr Wirkungsorientierung in den außerschulischen Initiativen
in die Praxis umzusetzen. Wir sind sehr froh, damit einen konkreten Beitrag zur Qualitätsentwicklung leisten zu können" erklärt Dr. Ekkehard Winter, Co-Sprecher des Nationalem MINT Forum. „Mit der überarbeiteten Auflage des Leitfadens und des Online-Tools freuen wir uns darauf, weitere MINT-Koordinator:innen erreichen zu können" betonte Edith Wolf, Co-Sprecherin des Nationalem MINT Forum.


Zum Online-Tool: mint-qualitaet.de

 

Kontakt für die Presse:
Mara Ascher, E-Mail: mara.ascher@nationalesmintforum.de,

Mobil: +49 (0)159 / 01 85 80 16

 

Ihre Ansprechpartnerin

Mara Ascher

Referentin Kommunikation

T + 49 (0)159 / 01 85 80 16

E-Mail schreiben